CBD bei ADHS

Kann CBD bei ADHS helfen?

Da es sich bei ADHS um eine neurobiologische Krankheit handelt, kann CBD unbedingt positiv den Heilungsprozess beeinflussen bzw. beschleunigen. Cannabidiol wirkt nämlich nicht psychoaktiv und ruft keine Rauschzustände oder Ähnliches hervor. Es stellt den perfekten Begleiter zur Eindämmung von ADHS dar. In manchen Fällen kann CBD ADHS sogar heilen. Dabei ist Eindämmen das Stichwort, das für den Patienten besonders interessant ist. Wie wir wissen, wirkt CBD hemmend und blockend. Diese positive Eigenschaft kommt besonders der Kommunikation zwischen unseren körpereigenen Rezeptoren und Botenstoffen zu Gute. Damit ist gemeint, dass Cannabidiol die Rezeptoren dahingehend stimuliert, die falschen Botenstoffe einzudämmen. Diese sind für die Symptome von ADHS verantwortlich. Da CBD seit Langem auch erfolgreich gegen Depressionen, Angststörungen und Panikattacken eingesetzt wird, kann das Cannabidiol so auch bei hier eine medizinische Punktlandung aufweisen.

Unser körpereigenes Endocannabinoid-System, das einen Teil des menschlichen Nervensystems darstellt, ist der im übertragenen Sinne der Hafen für den Wirkstoff des CBD. Genau hier findet das Cannabidiol die Möglichkeit, unsere Rezeptoren und deren Botenstoffe positiv zu beeinflussen. Bei ADHS Patienten sind, vereinfacht dargestellt, die Botenstoffe durcheinander gekommen. Damit ist gemeint, dass die Informationen entweder zu schwach oder zu intensiv sind, die im Gehirn ankommen und dadurch die Symptome von ADHS hervorrufen. Das CBD kann dem entgegenwirken. Das bedeutet, dass das Cannabidiol die Kommunikation zwischen Nervensystem und Hirn regulieren kann. Zu schwache Botenstoffe werden verstärkt und zu starke hingegen eingedämmt.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass CBD rein pflanzlich ist. Generell wird ADHS mit dem gefährlichen Ritalin oder auch anderen chemische Substanzen behandelt, die aber allesamt mit Nebenwirkungen daherkommen. Das ist beim Cannabidiol anders: CBD hat bislang keine Nebenwirkungen aufgezeigt. Im Internet findet man viele Studien und Berichte darüber, wie positiv CBD dem ADHS entgegenwirken kann. Weiter wird es laut um das CBD, wenn es darum geht, was Eltern über die Wirkung von CBD bei ADHS berichten. So haben viele Mütter und Väter ihre Kinder erfolgreich mit Cannabidiol von ADHS heilen können. Aber auch ältere ADHS-Patienten berichten, dass sie sich Dank CBD besser konzentrieren, besser schlafen oder arbeiten können. CBD kann also durchaus helfen, ADHS einzudämmen oder gar gänzlich zu heilen.

CBD ÖL für ADHS Therapie

Teile mit der Welt: