CBD bei Ischias-Schmerzen

CBD zur Behandlung von Ischias

Es gibt bereits viele Behandlungsformen zur Linderung der Beschwerden von Ischias, einschließlich Schmerzmittel, entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie, Akupunktur und Massage-Therapie. In einigen Fällen muss sogar ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden. All diese Behandlungsformen haben gewisse Vorteile. In Situationen, in denen der Patient unter starken Schmerzen leidet, ist es jedoch wichtig, das passende Schmerzmittel, sowie eine geeignete Dauer der Anwendung zu wählen.

Aufgrund der Tatsache, dass der Schmerz über eine längere Zeit andauert und auch erneut auftreten kann, ist es sinnvoll ein Schmerzmittel zu nehmen, das ein geringes Risiko aufweist eine Abhängigkeit zu entwickeln. Eine Alternative dazu stellt Cannabidiol (CBD) dar. CBD ist eine der am häufigsten vorkommenden Komponenten in der Cannabispflanze. Es interagiert zusammen mit dem in unserem im Körper vorhandenen Endocannabinoidsystem. Dieses System ist direkt mit unserem zentralen Nervensystem verbunden und reguliert unter anderem unsere Stimmung, das Gedächtnis, den Schmerz und die Motorik.

Forscher haben herausgefunden, dass CBD eine schmerzlindernde Wirkung hat, wobei wenig Nebenwirkungen auftreten und außerdem ein lediglich geringes Risiko besteht eine Sucht zu entwickeln. Darüber hinaus hat es eine entzündungshemmende Wirkung, was beim Bandscheibenvorfall einer Entzündung des Ischias-Nervs entgegenwirken könnte. Diese Aspekte belegen das enorme Potential, das CBD bei der Behandlung von Ischias-Schmerzen sowie Schäden des Ischias-Nervs, hat.

Zum Pura Vida CBD Öl Web Shop

Teile mit der Welt: