Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten Krankheiten der Schilddrüse / Krankheiten sonstiger endokriner Drüsen

Neugeborenen-Hypothyreose (Kretinismus)

Schilddrüsen-Erkrankungen, exkl. Struma und Thyreotoxikose

Bei einer Schilddrüsen-Erkrankungen, exkl. Struma und Thyreotoxikose

kann CBD die Stoffwechselerkrankung und Funktionen wieder herstellen.

Bei der Therapie der primären Hypothyreose kommt in der Regel eine Hormonsubstitution mittels einnehmbaren Medikamenten zur Anwendung. Bekannt sind vor allem L-Thyroxin und das jodhaltige Thyronajod, die beide als Wirkstoff Levothyroxin (T4) enthalten. Manchmal wird auch ein Kombiwirkstoff aus Levothyroxin (T4) und Liothyronin (T3) unter dem Namen Novothyral verordnet. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn eine Umwandlungsstörung von T4 in das deutlich aktivere T3 vorliegt.

Auch eine symptomatische Therapie der unter Umständen bestehenden Fettstoffwechselstörung ist vom Arzt abzuwägen und bei Bedarf einzuleiten. Nur so können kardiale Risikofaktoren, bedingt durch die Hypothyreose, minimiert werden.

Bei der sekundären und tertiären Hypothyreose kommt eine Therapie der entsprechenden Ursache zur Anwendung. Dabei wird nach der Ursache, die meist im Gehirn liegt, gesucht und anschließend interdisziplinär mit der zuständigen Facharztrichtung ein Therapiekonzept erstellt.

Alternative Therapie

Oft wenden sich Personen einer alternativen Therapie zu, die bereits gut mit einer schulmedizinischen Therapie, bezogen auf den Hormonstatus, eingestellt sind. Hier fungiert die alternative Therapie dann als ganzheitliche und das Therapiespektrum erweiternde Maßnahme. Ob eine kombinierte Therapie oder nicht, die alternativen Behandlungsmethoden der Hypothyreose sind durchaus vielfältig. Beispielsweise ist die Anwendung von Pura Vida CBD Vollspektrum CBD Öl eine Möglichkeit, gegen die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion anzugehen.

Teile mit der Welt: