So entsteht Geschmack

Bildergebnis für Geschmack

Zu einer Sinneswahrnehmung wie dem Geschmack kann es nur dann kommen, wenn die Strukturen des jeweiligen Sinnessystems intakt sind. Im Falle der Geschmackswahrnehmung sind dabei grundsätzlich drei Stationen notwendig. Eine Störung in einer dieser drei Stationen kann die Geschmackswahrnehmung verändern oder sogar zu einem kompletten Ausfall führen (Ageusie): Die Geschmacksknospen: Sie sind das „Sinnesorgan“ für Geschmack. Ein Mensch hat mehrere Tausend Geschmacksknospen im Bereich von Zunge und Gaumen. Durch sie kann zwischen den fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen unterschieden werden: süß, sauer, bitter, salzig und umami (umami ist der Geschmack von Eiweißen, der Fleischgeschmack). Die Hirnnerven: Von den insgesamt zwölf Hirnnerven sind drei für den Geschmack zuständig (VII, X und IX). Diese Nervenbahnen leiten die Informationen der Geschmacksknospen zum Gehirn. Das Gehirn: Im Gehirn laufen die Informationen der Geschmacksknospen zusammen, werden verarbeitet und dadurch erst als Geschmack wahrgenommen. Welche weiteren Formen einer Geschmacksstörung gibt es? Allgemein versteht man unter einer Dysgeusie eine Störung des normalen Schmeckempfindens. Eine Ageusie (= vollständiger Verlust des Schmeckempfindens) ist eine Form davon. Daneben existieren noch weitere Unterformen von Geschmacksstörungen, bei denen das normale Schmecken in unterschiedlicher Weise verändert ist: NetDoktor interaktiv Selbsttest Sind bei mir Anzeichen einer Depression erkennbar? Symptom-Checker Welche Krankheit verursacht meine Beschwerden? Hypogeusie Das Schmeckempfinden ist insgesamt abgeschwächt. Hypergeusie Das Schmeckempfinden ist insgesamt übermäßig stark. Parageusie Der Geschmack wird verändert wahrgenommen. Beispielsweise schmecken Nahrungsmittel, die zuvor als wohlschmeckend empfunden worden sind, verändert und dadurch sehr unangenehm. Phantogeusie Es wird ein Geschmack wahrgenommen, obwohl gar kein Geschmacksreiz (zum Beispiel ein Nahrungsmittel) im Mund vorhanden ist.

Teile mit der Welt: